24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche stehen wir Ihnen oder Ihren Angehörigen bei der Pflege kompetent zur Seite. Wir pflegen in gewohnter Umgebung und in enger Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt – auch nach Krankenhausaufenthalten, Reha oder sonstigen Behandlungen!

Einen ambulanten Pflegedienst in Anspruch zu nehmen, bedeutet im ersten Moment, fremden Menschen zu vertrauen. Häusliche Pflege bietet alten und kranken Menschen die Möglichkeit, so lange wie möglich in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung zu leben und somit gesundheitserhaltende, sowie fördernde Einflüsse in der gewohnten sozialen Umgebung zu erhalten.

(Kostenträger sind Pflegekassen, Sozialämter oder Privatzahler)
  • Hilfestellung bei der Körperpflege
  • Duschen und Baden
  • An- und Auskleiden
  • Hautpflege
(Kostenträger sind die Krankenkassen)
  • Versorgung von Wunden
  • Richten von Medikamenten/Verabreichen von Medikamenten
  • Anziehen von Kompressionsstrümpfen/Kompressionsverbänden
  • Blutzuckermessung/Blutdruckmessung
  • Legen, Versorgen und Wechseln von Katheter
  • Stomaversorgung
  • Versorgung von Magensonden
  • Versorgung von Portsystemen
  • Anhängen von Infusionen
  • S.c / i.m Injektionen
Der Gesetzgeber finanziert seit Dezember 2017 mit der Vereinbarung nach § 132g ABs. 3 SGB V die Beratung zur Vorsorgeplanung in Pflegeeinrichtungen.
  • Hauswirtschaftliche Versorgung
  • Betreuung
  • Versorgung des Pflegebedürftigen bei Urlaub oder Krankheit der Pflegeperson
  • Anpassen der Pflege nach Ihren Wünschen
(Kostenträger sind die Krankenkassen)
einfache, ambulant durchzuführende Maßnahmen der:
  • Pflegeversicherungsleistungen (siehe "SGB XI Pflegeversicherungsleistungen")
  • Behandlungspflege
  • Hauswirtschaftlichen Versorgung
(Kostenträger sind die Krankenkassen)
  • Versorgung nach Krankenhausaufenthalt
  • Hilfe nach einer Rehabilitationsbehandlung
  • Entlastung während einer Schwangerschaft oder auch nach der Entbindung
  • Putzen der Räumlichkeiten
  • Wäschepflege
  • Kochen und Zubereiten von Mahlzeiten
  • Beaufsichtigen von Kindern
  • Einkäufe
  • Arztgänge
  • Behördengänge
Weitere Informationen zur Tagespflege finden Sie hier
(Kostenträger sind die Pflegekassen)
  • Wenn Pflegebedürftige durch Angehörige, Freunde oder Bekannte gepflegt werden
  • Kontrolle durch zugelassene Pflegedienste, ob die Pflege gesichert ist
  • bei Pflegegrad 1, 2 und 3 HALBJÄHRLICH
  • bei Pflegegrad 4 und 5  VIERTELJÄHRLICH
  • Anspruch auf Pflegeberatung beim Pflegebedürftige zu Hause (bis zu 2 Stunden, in Ausnahmefällen auch bis zu 8 Stunden)
  • Praktische Anleitung und Tipps zum täglichen Umgang mit Pflegebedürftigen
  • Anspruch auf Teilnahme an einem Pflegekurs in den Pflegeeinrichtungen (Sammelkurs)
  • Austausch mit anderen pflegenden Angehörigen
  • Anspruch auf Pflegehilfsmittel zur Vereinfachung der Pflege
  • monatlich können bis zu 40€ mit den Pflegekassen abgerechnet werden
  • Fordern von Hilfsgeräten wie z.B. Messgeräte, Sehhilfen oder auch das Pflegebett
    • Wir unterstützen Sie bei Anträgen an die Kranken- und Pflegekasse
    • Wir vermitteln 24h Betreuungskräfte von unserem Partner PromedicaPlus
    • Wir beraten und unterstützen Angehörige

    Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin an Ihrem Standort.