Unser 24 Stunden-Bereitschaftsdienst: 06281 5656858
MDK-Gesamtergebnis 1,0 (sehr gut)

Offizielle Einweihung und Tag der offenen Tür im ehemaligen AOK-Gebäude

Eröffnung unserer Tagespflege in Buchen im ehemaligen AOK-Gebäude

Buchen. (mb) Der Pflegedienst "Hand in Hand" hat mit einem "Tag der offenen Tür" am Sonntagnachmittag seine Tagespflege-Einrichtung der Öffentlichkeit vorgestellt. Bis in den frühen Abend hinein besichtigten viele Interessenten die neu gestalteten Räume im ehemaligen AOK-Gebäude.

Dass der Sitz seines Pflegediensts von vielen Buchenern immer noch als "AOK" bezeichnet wird, stört Inhaber Mazlum Oktay nicht. Sein Ehrgeiz wird dadurch eher geweckt, alles dafür zu tun, dass sich möglichst bald die Bezeichnung "Hand-in-Hand-Gebäude" durchsetzt. Das will der Unternehmensgründer gemeinsam mit seinem Team durch einen "exzellenten Service" erreichen.

In seiner Ansprache zur offiziellen Einweihung ging der junge Unternehmer auf die Gründungsgeschichte seines Pflegedienstes ein. Er selbst hatte nach dem Abitur am Walldürner Wirtschaftsgymnasium ein duales Studium im Bereich Gesundheitsmanagement absolviert. Danach arbeitete er als Kundenberater und Außendienstmitarbeiter für eine Firma, die IT-Lösungen für Unternehmen im Sozialwesen anbot.

Im Januar 2014 gründete er mit seiner Frau Eva den Pflegedienst "Hand in Hand" im ehemaligen "Schlecker"-Gebäude in Hainstadt. "Damals hatten wir drei Angestellte und nichts zu tun", erinnert Oktay sich. Doch in den Jahren 2015 und 2016 freute man sich über einen "raschen Anstieg an Kunden und Mitarbeitern". Nach "sehr langen Verhandlungen mit der AOK" gelang es schließlich, deren Gebäude in der Walldürner Straße zu erwerben. Am 3. Oktober 2017 folgte die Übergabe an den Pflegedienst. Noch vor Weihnachten schaffte man den Umzug.

Als mobiler Pflegedienst bietet "Hand in Hand" seinen Kunden unter anderem Grund-, Verhinderungs- und Behandlungspflege, Familienpflege, hauswirtschaftliche Versorgung, Sterbebegleitung und soziale Beratung an. Die neu geschaffene Tagespflege verfügt über Ruhe- und Schlafräume, eine Küchenzeile und einen Aufenthaltsraum für etwa 25 Personen. In der Küche im Obergeschoss wird für die Teilnehmer der Tagespflege Essen frisch zubereitet. "Meine Mitarbeiterinnen haben den Raum mit viel Liebe zum Detail und mit Leidenschaft eingerichtet", freute sich Mazlum Oktay bei der Eröffnung am Sonntag. Er bedankte sich bei allen Handwerkern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie bei seiner Frau.

"Eröffnungstermine sind sehr schöne Termine", stellte Bürgermeister Roland Burger zu Beginn seiner Ansprache fest. Er zeigte sich sehr beeindruckt von der Leistung von Mazlum Oktay und seinem Team. "Welche Dynamik da reingekommen ist, hätte ich bei der Gründung des Unternehmens kaum erwartet." Von einst drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sei der Pflegedienst auf rund 50 gewachsen. "Das ist eine furiose Aufbauleistung!", freute sich Burger. Die Tagespflege trage dazu bei, dass bei Pflegebedürftigen ein stationärer Aufenthalt hinausgezögert werden könne. Sie stelle deshalb eine wichtige Ergänzung zu dem Angebot an stationärer und mobiler Pflege in Buchen dar. "Sie haben dem traditionsreichen Gebäude einen neuen Sinn gegeben", freute sich der Bürgermeister und wünschte Mazlum Oktay und seinem Team viel Erfolg.

Anschließend vollzogen die evangelische Pfarrerin Irmtraud Fischer und der katholische Diakon Gerhard Gramlich mit Liedern, Gebeten und besten Wünschen die kirchliche Weihe der Tagespflege und des Gebäudes. Danach stand die neue Einrichtung der Öffentlichkeit zur Besichtigung zur Verfügung.

Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung vom 23.01.2018 - Bild: Martin Bernhard