Unser 24 Stunden-Bereitschaftsdienst: 06281 5656858
MDK-Gesamtergebnis 1,0 (sehr gut)

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen und interessante Neuigkeiten
rund um den Pflegedienst und der Tagespflege von Hand in Hand.

Offizielle Einweihung und Tag der offenen Tür im ehemaligen AOK-Gebäude

Eröffnung unserer Tagespflege in Buchen im ehemaligen AOK-Gebäude

Buchen. (mb) Der Pflegedienst "Hand in Hand" hat mit einem "Tag der offenen Tür" am Sonntagnachmittag seine Tagespflege-Einrichtung der Öffentlichkeit vorgestellt. Bis in den frühen Abend hinein besichtigten viele Interessenten die neu gestalteten Räume im ehemaligen AOK-Gebäude.

Dass der Sitz seines Pflegediensts von vielen Buchenern immer noch als "AOK" bezeichnet wird, stört Inhaber Mazlum Oktay nicht. Sein Ehrgeiz wird dadurch eher geweckt, alles dafür zu tun, dass sich möglichst bald die Bezeichnung "Hand-in-Hand-Gebäude" durchsetzt. Das will der Unternehmensgründer gemeinsam mit seinem Team durch einen "exzellenten Service" erreichen.

Weiterlesen: Neueröffnung unserer Tagespflege-Einrichtung

Tagespflege

»Wir möchten unsere Tagesgäste so versorgen, wie wir selbst im Alter versorgt werden möchten. Uns ist wichtig, dass man sich schon an der Tür wohlfühlt«, sagte Mazlum Oktay, Geschäftsführer der Pflegeeinrichtung "Hand in Hand" im November, als die Umbauarbeiten der neuen Tagesstätte in der Walldürner Straße gerade in vollem Gange waren. Nun sind die Arbeiten im ehemaligen Gebäude der AOK abgeschlossen, und Oktay und sein Team haben ihr Ziel erreicht: Man fühlt sich schon an der Tür wohl.

Die Räume sind hell, freundlich und geräumig und an die Bedürfnisse Pflegebedürftiger angepasst. Großen Wert wurde auf Barrierefreiheit im gesamten Gebäude gelegt: Der Haupteingang für Tagesgäste, der über die Karl-Trunzer-Straße erreichbar ist und sich an der Seite des Gebäudes befindet, kann bequem mit dem Rollstuhl durchfahren werden. Im Haus selbst sorgen Aufzüge für Barrierefreiheit. Altbau und Neubau werden zudem durch eine rollstuhlgerechte Rampe verbunden. Auch die Sanitäranlagen sind natürlich barrierefrei.

Nur ein einziger Bereich der Tagespflegeeinrichtung ist nicht barrierefrei: der alte Eingang, den man über die Walldürner Straße erreicht. Da er verglast ist, wurde dort nun ein Wintergarten eingerichtet, der über eine Treppe mit dem restlichen Gebäude verbunden ist. "Wir werden die Treppe jedoch nutzen und dort mit den Tagesgästen, die mobil genug sind, Bewegungsübungen machen", sagt Mazlum Oktay. Der Eingang selbst wurde verschlossen.

Auf Aktivität wird ohnehin viel Wert gelegt: Im Wohn- und Essbereich, in dem bis zu 30 Personen, Mitarbeiter und Tagesgäste, miteinander essen können, wurde eine Teeküche eingerichtet, welche die Senioren selbst nutzen können, um sich Tee und andere Kleinigkeiten zuzubereiten.

Direkt daneben ist eine "Wohnzimmerecke" mit Couch, Sesseln, Wohnzimmerschrank, Pflanzen und Bildern eingerichtet, die einem privaten Wohnzimmer in nichts nachsteht.

In einem separaten Raum des Erdgeschosses befindet sich der Ruhebereich mit großen, gepolsterten und verstellbaren Ruhesesseln. "Für jeden Tagesgast gibt es einen Sessel", sagt Oktay. Auch ein Bett ist bei Bedarf vorhanden.

Im Erdgeschoss wurde zudem auch ein diskretes Besprechungszimmer eingerichtet, in dem sich Tagesgäste und Angehörige mit "Hand in Hand"-Mitarbeitern austauschen können.

Im ersten Stock, der sowohl über eine Treppe als auch über den Lift erreichbar ist, befindet sich der Mitarbeiterbereich, zudem ist dort die Küche eingerichtet, aus der die Gäste täglich mit frisch gekochten Speisen versorgt werden.

Der große Multiraum, den die AOK im ersten Stock nutzte, ist nach wie vor vorhanden. "Wir werden den Raum für Andachten und Veranstaltungen nutzen", berichtet Geschäftsführer Oktay.

Im Inneren des Gebäudes sind die Arbeiten nun abgeschlossen. Die umfassenden Umbauarbeiten wurden in weniger als drei Monaten gestemmt. Nun werden noch Maßnahmen im Außenbereich folgen: Ein Hochbeet und ein kleiner Garten werden angelegt.


Das Team des Pflegedienstes "Hand in Hand" freut sich auf die Tagesgäste, die bald kommen werden. Unser Foto entstand im »Wohnzimmerbereich«. Foto: Tanja Radan

Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung vom 16.01.2018

Impressionen von unserem Seniorennachmittag
am Mittwoch, 6. Dezember 2017 in der Pfarrscheune Hainstadt.
Es war wieder einfach toll... und der Nikolaus war auch bei uns...

 

Alle Jahre wieder...
auch dieses Jahr informierten wir euch wieder auf dem Buchener Weihnachtsmarkt bei leckerem Glühwein und Waffeln...

Unser Seniorennachmittag vom Mittwoch, hat wieder unheimlich viel Spaß gemacht.
Wir freuen uns über den ständigen Zuwachs und dem Zuspruch,
das wir bei der Versorgung den »Zahn der Zeit« treffen.

05.11.2014 Buchen - Hainstadt. Jawohl es ist so weit, die erste Ausgabe unserer hauseigenen Zeitschrift  "SCHAUKELSTUHL" ist im Umlauf.

Viel Spaß beim Lesen.

Schaukelstuhl 1. Ausgabe

27.08.2014 Buchen - Hainstadt. In regelmäßigen Abständen kontrolliert der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) die ambulanten Pflegedienste. Bei unserer ersten Qualitätsprüfung bekamen wir sogar die Bestnote "1,0 für unsere Arbeit. Der landesweite Durchschnitt liegt bei der Note 1,2.Trasperenzbericht 2014

In den Bereichen "Ärztlich verordnete pflegerische Leistungen", "Dienstleitungen und Organisation" erhielten wir die Note 1,0 und in den "Pflegerische Leistungen" erhielten wir eine Note von 1,1. Anhand dieser Zahlen ermittelte der MDK das Gesamtergebnis. Im Bereich der "Befragung der Kunden", der nicht in die Gesamtnote einfließt, konnten wir ebenfalls mit der Bestnote 1,0 glänzen. "Ein solch hervorragendes Ergebnis kann man nur erzielen, wenn man so engagierte Mitarbeiter hat. Ich kann jedem Einzelnen für seinen Einsatz wirklich nur vom Herzen danken", sagte Carolin Schwarz, Pflegedienstleiterin des Ambulanten Pflegedienstes "Hand in Hand".

Der ambulante Pflegedienst "Hand in Hand" versorgt Menschen, die zwar noch in ihren Häusern oder Wohnungen leben, aber bei Dingen des Alltags Unterstützung oder medizinische Betreuung brauchen. Ziel ist es, die Betroffenen in ihrer Selbständigkeit zu unterstützen. 

531.05.2014. Buchen- Hainstadt. Am 31. Mai wurde beim Ambulanten Pflegedienst  "Hand in Hand" ausgiebig gefeiert. Der ambulante Pflegedienst in Hainstadt, Bürgermeister- Keller-Straße 1, veranstaltete sein Sommerfest.

Bei ein paar unterhaltsamen Stunden konnten sich die zahlreichen Besucher ein Bild vom jungen Unternehmen machen. Die Räumlichkeiten standen für alle offen und vielfältige Angebote wurden präsentiert. Mit Deftigem vom Grill, Kaffee und Kuchen war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Ein buntes Rahmenprogramm bot neben Ambulanter Pflegedienst Hand in Hand Gelungenes Sommerfest Information auch Unterhaltung für Jung und Alt. Die Kinder fanden Spaß an der Hüpfburg, am Basteln und am Kinderschminken. Alleinunterhalter Herbert Möller sorgte musikalisch für gute Laune und Stimmung. Moderator Thomas Bartwicki ließ mit Bingo nicht nur Spielerherzen höher schlagen. Der gute Zuspruch beim Sommerfest freute die Veranstalter. Sie und die vielen Gäste haben einen wunderschönen Tag miteinander verbracht, der in jeder Hinsicht gelungen war. wh

© Litfass-Säule, Juni 2014

Basteln lohnte sich für die Kinder doppelt.

07.04.2014 Buchen- Hainstadt .Was für ein abwechslungsreicher Vormittag für die Kindergartenbild.Zeitung

Kinder des evangelischen Kindergartens „Regenbogen“. Der Hainstadter Pflegedienst „Hand in Hand“ hatte die Kinder und Erzieher zu sich eingeladen. Nach einem kurzen Spaziergang durch die Hainsterbach erwartete die Kinder Verpflegung mit Brezeln und Getränken im Ortskern von Hainstadt, wo der ambulante Pflegedienst angesiedelt ist. Dort übergaben die Kinder den Mitarbeitern selbst gebastelte Eier, die während der bevorstehenden Osterzeit das Büro des Pflegedienstes schmücken sollen. Das Basteln der Ostereier machte den Kindern nicht nur Spaß, sondern wurde am Ende mit einer Spende in Höhe von 250 Euro seitens des Pflegedienstes belohnt. Überreicht wurde die Spende von Pflegedienstleiterin Carolin Schwarz. So spazierten Kinder und Erzieherinnen schließlich glücklich und „Hand in Hand“ Richtung Kindergarten.

 © Litfass-Säule, Mai 2014

"Hand in Hand" in die Zukunft22.01.2014 Buchen - Hainstadt. Seit Anfang Januar gibt es im Buchener Ortsteil Hainstadt eine neue Einrichtung: Der ambulante Pflegedienst "Hand in Hand" öffnete seine Pforten.

Offiziell eingeweiht wurde der in der Bürgermeister-Keller-Straße 1 neu ansässige ambulante Pflegedienst am Dienstag im Rahmen einer kleinen Feierstunde. Inhaber Mazlum Oktay begrüßte dazu unter anderem Bürgermeister Roland Burger und Ortsvorsteher Bernd Rathmann.

Beste Wünsche hatte dabei der Bürgermeister von Seiten der Stadt Buchen parat. "Wer sich traut ein Geschäft zu eröffnen, hat Vertrauen in die Zukunft", so Burger. Gerade in der Zeit des demografischen Wandels sei es immer wichtiger, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu leben. Der ambulante Pflegedienst helfe dabei, dies zu ermöglichen.

Erfreut zeigte sich der Hainstadter Ortsvorsteher Bernd Rathmann, werde doch das bisher leerstehende Ladengeschäft in der Bürgermeister-Keller-Straße ab sofort wieder mit Leben erfüllt. Und einen ambulanten Pflegedienst vor Ort zu wissen, sei ebenfalls erfreulich. KG

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 24.01.2014